Hund,

Die Verlorensuche

Nicole Stein · 14. Juli 2020
  • Agenda
    • Verlorensuche – Warum?
    • Mögliche Aufgaben in der Verlorensuche
    • Das Motivationsobjekt
    • Die Anzeige
    • Der Aufbau der Suche

Eine artgerechte Möglichkeit Hunde auszulasten ist, sie mit der Nase zu beschäftigen. Vor allem jagdlich ambitionierte Hunde profitieren sehr davon.

Grundsätzlich ist die Verlorensuche aber eine für alle Hunderassen und jedes Alter geeignete Beschäftigung.

Auch Hunde mit Handicap können das Suchen von verloren Gegenständen gut umsetzen.

Denn die Verlorensuche kann ganz individuell gestaltet werden.

Was der Hund suchen soll, kann jeder selbst entscheiden. Sein Spielzeug, den Futterbeutel, einen speziellen Gegenstand wie beispielsweise mein Handy oder auch Gegenstände von fremden Menschen. Alles ist möglich.

Das Tolle an der Verlorensuche ist, dass sie leicht zu trainieren ist und problemlos überall umgesetzt werden kann. So kann sie ganz einfach in den täglichen Spaziergang integriert, oder falls nötig auch ins Wohnzimmer verlegt werden.

Und das allerwichtigste ist, es macht den Hunden einfach riesigen Spaß.

Kunden kauften auch

Weitere Kuse von Nicole

About Instructor

Not Enrolled

Kurs Includes

  • 19 Lektionen
  • Kurs Certificate